Dave Grohl über die Entfremdung von seinem verstorbenen Vater

Wusstest Du schon...

Cheryl: Musikalischer Erfolg ist nebensächlich

Dave Grohl verriet, dass er sich von seinem Vater entfremdete, als er sich dazu entschied, Musiker zu werden.
Der 52-jährige Star hat sich daran erinnert, wie sein verstorbener Vater James Grohl ihm es damals „nicht erlaubte“, Rockstar zu werden, weil er in der Schule versagte und dies führte dazu, dass sich die beiden voneinander entfernten.

Als er diese Woche im Londoner Savoy Theatre sprach, um seine neuen Memoiren ‚The Storyteller: Tales Of Life And Music‘ zu promoten, enthüllte Grohl: „Um die Zeit der Scheidung meiner Eltern herum habe ich die Musik entdeckt. Ich habe Schlagzeug spielen gelernt. Ich habe mich sogar als Promoter versucht. Ich durfte keine Musik machen, weil meine Noten so schlecht waren. Mein Vater sagte zu mir: ‚Nenn dich nicht Musiker, nur weil du ein Instrument spielst‘. Also durfte ich kein Musiker sein. Wir hatten diese schmerzhafte unangenehme Unterhaltung darüber, was ich mit meinem Leben anfangen sollte. Ich wusste nicht, was ich sagen sollte, aber ich wusste, dass es das war. Ich schrieb einen Brief, in dem ich ankündigte, auszureißen. Damit begann die Trennung zwischen meinem Vater und mir.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinz Philip hätte Königin Elisabeth II. zu „ein bisschen Entspannung“ geraten

Diese Dinge jagen ‚Halloween‘-Star Jamie Lee Curtis Angst ein

Bill Murray: Dreh zu ‘Ghostbusters: Afterlife’ war hart

Was sagst Du dazu?