David Bowie soll vor seinem Tod weitere Alben geplant haben

Wusstest Du schon...

Professor Green: Bühnenrückkehr nach Wirbelbruch

David Bowie soll vor seinem Tod geplant haben, “weitere Alben” zu veröffentlichen.
Der Musiker Donny McCaslin, der mit dem verstorbenen Sänger an seiner letzten Platte ‘Blackstar’ arbeitete, die nur zwei Tage vor seinem Tod im Januar 2016 veröffentlicht wurde, dementierte, dass es sich bei der LP um einen “Abschied” handelte.

Donny erklärte in einem Gespräch mit dem ‘NME’: “Es gibt die Geschichte, dass er sich mit ‘Blackstar’ verabschieden wollte, was ich total verstehen kann. Aber es passt zu dem Fakt, dass er einfach so kreativ war. Er plante, noch mehr aufzunehmen.” Donny, der das New Yorker Jazz-Ensemble leitet, das auch auf dem Album zu hören ist, erzählte zudem, dass Bowie damals sogar darüber sprach, eine Reihe intimer Livekonzerte zu spielen, bevor er verstarb. “Als ich mir das Album im November 2015 in seinem Apartment anhörte, gab es die Idee, ein paar kleinere Konzerte zu spielen. Das Village Vanguard ist für Jazz-Leute wie das Mekka und ich war überglücklich darüber, dort im Januar mein erstes Konzert zu spielen”, so McCaslin weiter.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Seth Rogen: Das Rauchen von Marihuana ist für ihn so normal wie das Tragen von Schuhen

Sharon Stone: Leben verlief nicht nach Plan

Pete Davidson und Phoebe Dynevor: Sie sollen zusammen sein!

Was sagst Du dazu?