Demi Lovato: Mein Drogenmissbrauch “hat mir manchmal das Leben gerettet”

Wusstest Du schon...

“Star Wars”: Ihn hätten die Fans fast nicht gesehen

Demi Lovato sagt, ihr Drogenmissbrauch habe ihr “manchmal das Leben gerettet”.
Die Sängerin – die im Juli 2018 wegen einer Drogenüberdosis ins Krankenhaus eingeliefert wurde – gibt zu, dass die Einnahme von Drogen ein Weg war, mit ihrem Wunsch nach Selbstverletzung und ihrer Essstörung “fertig zu werden”.
Sie teilte im ‘Yeah No, I’m Not Okay’-Podcast mit, dass die Drogen sie auf die gleiche Art und Weise, wie sie sie fast umgebracht haben, sie ihr manchmal das Leben gerettet haben.
Denn es gab Zeiten, in denen sie Drogen genommen hat, um mit Selbstmordgedanken fertig zu werden.
Allerdings hat die 28-jährige Sängerin geschworen, nie wieder zu den Drogen zurückzukehren, um ihre negativen Gefühle zu bekämpfen.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Andie MacDowell: So wichtig ist Beauty

Sarah Ferguson: ‚Diana würde zwischen Santa Barbara und dem Kensington Palace pendeln‘

Matt Damon will Rolle in jedem Steven Soderbergh-Film

Was sagst Du dazu?