Demi Lovato: Schwieriger Vatertag

Wusstest Du schon...

Prinz Harry und Herzogin Meghan nehmen sich eine Auszeit

Demi Lovato veröffentlicht emotionale Worte zum Vatertag.
Der Popstar, der sich kürzlich als nichtbinär outete, verlor seinen Vater im Juni 2013, als dieser an Krebs starb. Ein wirklich gutes Verhältnis hatte der ehemalige Disney-Star jedoch nie zu seinem Papa, da Patrick Lovato alkoholabhängig war und Demis Mutter misshandelte. Der amerikanische Vatertag am Sonntag (20. Juni) stellte daher eine große Herausforderung für Demi dar.

„Ich versuche, nicht traurig aufzuwachen und positiv zu bleiben. Der heutige Tag ist immer so schwierig. Dies ist für alle, die einen Vater verloren haben, nicht bei ihrem Vater sein können, ihren Vater nicht kennen oder für alle, die ein schwieriges Verhältnis mit ihrem Vater haben. Ich habe viele Jahre damit verbracht, mich an diesem Tag zu fragen, ob ich ihn anrufen soll oder nicht“, schreibt das Musik-Idol in seiner Instagram-Story.

An manchen Tagen bereue es Demi, Patrick nicht angerufen zu haben. „Aber an anderen Tagen bin ich stolz auf mich, meine Grenzen beachtet zu haben, weil ich das getan habe, was am besten für mich und meine mentale Gesundheit war“, fügt der 28-jährige Star hinzu. „Es ist kompliziert und ich wünschte, es wäre anders, aber es hat mich zu der Person gemacht, die ich heute bin. Wie auch immer, ich bin im Herzen bei den Menschen, die ihre Grenzen ebenfalls noch immer aufrechterhalten.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kristen Bell und Dax Shepard: Kinder sind „laut“ und „chaotisch“

Ed Sheeran: Gesund dank seiner Tochter

Jessica Alba: Bodenständige Erziehung ihrer Kinder

Was sagst Du dazu?