Demi Lovato: Verlobung gab ihr „falsches Sicherheitsgefühl“

Wusstest Du schon...

Gewinner des Tages

Demi Lovato sieht die Gründe für ihre Verlobung heute sehr kritisch.
Die ‚It’s OK Not To Be OK‘-Sängerin verlobte sich im Juli letzten Jahres mit dem Schauspieler Max Ehrich, mit dem sie davor nur vier Monate zusammen gewesen war. Bereits zwei Monate später trennte sich das Paar – und das nicht im Guten. Wie die 28-Jährige nun enthüllt, sei sie die Verlobung aus den völlig falschen Gründen eingegangen. Nach ihrer Drogenüberdosis 2018 habe Demi den Druck verspürt, sich der Welt als geheilt zu präsentieren.

„Ich ließ mich wirklich täuschen, weil es die sichere und erwartete Sache war. Natürlich war mir diese Person sehr wichtig, aber etwas in mir sagte ‚Ich muss der Welt beweisen, dass es mir gut geht‘“, enthüllt die Musikerin. „Nun, da ich nicht verlobt oder verheiratet bin und es mir gut geht, denke ich ‚Wow. Ist das nicht viel ermächtigender?‘ Es ist nicht dieses falsche Sicherheitsgefühl.“

Im Gespräch mit dem ‚Entertainment Weekly‘-Magazin offenbart die Künstlerin, dass es ein großer Befreiungsschlag war, ihren Verlobungsring abzunehmen. „In der Sekunde, als ich ihn abnahm, dachte ich ‚Wisst ihr was? Mir geht es gut. Ich brauche das nicht.‘ Ich brauche kein Objekt an meinem Finger, um mich zu fühlen, als ob ich alles unter Kontrolle habe. Es sieht wie Stabilität aus, aber es heißt nicht, dass es das tatsächlich ist“, führt sie aus.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Robbie Williams und Ayda Field: Sie haben ihren COVID-19-Impfstoff erhalten!

Jodie Turner-Smith: Sie ist sehr zufrieden mit ihrer Partner-Wahl

Alicia Keys: Raum für sich!

Was sagst Du dazu?