Demi Moore: Selbstliebe als Priorität

Wusstest Du schon...

Philip Seymour Hoffman: Mimi O’Donnell sah seinen Tod kommen

Demi Moore lernt nun, sich selbst zu lieben.
Die Schauspielerin war bereits mit Freddy Moore, Bruce Willis und Ashton Kutcher verheiratet, doch alle ihre Ehen sind bisher gescheitert. Für die 57-Jährige ist deshalb jetzt eine Zeit eingetreten, in der sie vor allem lernen will, sich selbst zu lieben und zu genügen. Selbstliebe soll von nun an eine Priorität für sie sein.

Für ihre Männer habe sie sich bisher immer verändert, doch das wolle sie nun ändern und sich selbst endlich so lieben und akzeptieren, wie sie ist und sein möchte. "Ich denke, es ist ein Prozess. Ich möchte nicht klischeehaft klingen, aber es ist wirklich ein Prozess, zu lernen, sich selbst zu lieben; zu akzeptieren, wer du bist, wie du bist. Ich habe mich bisher immer wieder verändert, um zu dem zu passen, wovon ich dachte, dass jemand anderes es wollte."

Demi, die mit ihrem zweiten Ehemann und Schauspieler Bruce Willis die Töchter Rumer (31), Scout (29) und Tallulah (26) hat, hält es wegen ihrer gescheiterten Ehen für besonders lobenswert, wenn Paare in der heutigen Zeit an ihren Beziehungen arbeiten. "Eine Beziehung zu durchleben, ist in unserer schnelllebigen Zeit wirklich lobenswert. Die Liebe, die euch zusammengeführt hat, muss man feiern und wirklich alles dafür geben. Aber ohne diese Liebe und Akzeptanz für euch selbst, könnt ihr das nicht", erklärte sie in der ‘The Jess Cagle Show’ auf ‘SiriusXM’.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Matt Bomer: Outing kam ihm teuer zu stehen

Zendaya: So sieht ihr Traum-Date aus

Alicia Keys: ‘If I Ain’t Got You’ ging beinahe an Christina Aguilera

Was sagst Du dazu?