© ImageCollect

Der Fall Mark Salling: Die realen Dramen des „Glee“-Casts

Wusstest Du schon...

Was macht eigentlich König Joffrey aus „Game of Thrones“?

Ein Drama kommt offenbar selten allein. Zumindest gilt dies ganz offensichtlich für den Cast der ehemaligen Musical-Serie „Glee“. Der Tod des Schauspielers Mark Salling ist bereits der dritte mysteriöse Fall im Kosmos der mehrfach preisgekrönten Reihe. Eine weitere Geschichte kommt zwar nicht ganz an diese unfassbaren Tragödien heran, zeugt jedoch ebenfalls von einem ganz realen Drama…

Der Selbstmord von Mark Salling

Im Alter von nur 35 Jahren nahm sich Schauspieler Mark Salling das Leben. Wie mittlerweile sein Anwalt dem US-Magazin „People“ bestätigte, wurde die Leiche des „Glee“-Stars erst am Dienstagmorgen nahe eines Flussbetts im kalifornischen Sunland gefunden. Das Besondere an diesem Fall: Salling wurde Ende letzten Jahres von einem US-Gericht für schuldig gesprochen, im Besitz von Kinderpornografie gewesen zu sein.

Die genaue Länge einer Gefängnisstrafe stand zwar noch nicht abschließend fest, Experten gingen aber von ca. vier bis sieben Jahren hinter Gittern aus. Der Grund für die relativ milde Strafe für die auf unterschiedlichen Speichermedien gefundenen 50.000 Bilder und Videos ist ein Schuldeingeständnis von Salling, der zunächst alle Vorwürfe abstritt, im Laufe des Prozessen aber offenbar einsichtig wurde. In fünf Wochen hätte er die Strafe antreten müssen.

Cory Monteith stirbt an Überdosis

Es traf die „Glee“-Fans mit voller Wucht: Im Juli 2013 verstarb völlig überraschend Cory Monteith – im Alter von nur 31 Jahren. Lange wurde über die Todesursache spekuliert, im Oktober wurde dann endlich der gerichtsmedizinische Abschlussbericht veröffentlicht und bestätigte die schlimmen Befürchtungen: Der Schauspieler erlag seiner schweren Drogensucht. Wie damals das US-Klatschportal „TMZ“ aus den Unterlagen zitierte, war „intravenös gespritztes Heroin in Verbindung mit Alkoholkonsum“ todesursächlich.

Besonders tragisch: Der Schauspieler hatte erst wenige Wochen zuvor einen Entzug absolviert – angeblich erfolgreich. Doch genau dies könnte ihm zum Verhängnis geworden sein. Der zuständige Gerichtsmediziner ging damals davon aus, dass die Toleranz für die Stoffe durch längere Abstinenz herabgesetzt gewesen war. Mit anderen Worten: Monteith ist womöglich an einer Überdosis gestorben, weil sein Körper den Drogenmissbrauch nicht mehr gewöhnt war.

Plötzlicher Tod des Freundes von Becca Tobin

„Glee“-Darstellerin Becca Tobin (32) musste im Juli 2014 einen harten Schicksalsschlag verkraften. Ihr damaliger Freund Matt Bendik wurde tot in einem Hotelzimmer in Philadelphia aufgefunden. Der Nachtclub-Betreiber wurde nur 35 Jahre alt. Wer nun an Drogen, Suizid oder gar Mord denkt, der irrt jedoch gewaltig.

Wie die Behörden mitteilten, gab es weder Hinweise auf Medikamente, illegale Substanzen oder Alkohol, noch lagen Indizien vor, die auf einen Selbstmord oder ein Verbrechen schließen konnten. Es handelte sich also um einen natürlichen, plötzlichen Tod. Seine Familie meinte später in einem Statement, dass ein Herzinfarkt der Grund für sein Ableben gewesen sei. Er habe in letzter Zeit aufgrund seiner Arbeit unter enormen Stress gelitten.

Die turbulente Ehe von Naya Rivera

Nicht ganz so tragisch, aber zumindest turbulent geht es bei einem weiteren „Glee“-Star zu: Naya Rivera (31) macht seit einigen Jahren hauptsächlich mit Negativ-Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Los ging alles im Herbst 2016, als erste Meldungen die Runde machten, die Ehe mit Kollege Ryan Dorsey sei kaputt. Wenig später bestätigte das Paar die Gerüchte und gab bekannt, dass man die Scheidung eingereicht hätte. Fast auf den Tag genau ein Jahr später wollte man davon allerdings nichts mehr wissen und blies die Trennung öffentlichkeitswirksam ab. Der Grund für die Versöhnung: ein gemeinsamer, mittlerweile dreijähriger Sohn.

Wiederum ein Jahr später knallte es aber erneut und zwar heftig: Im November 2017 wurde Rivera in ihrem Zuhause sogar von der Polizei festgenommen, nachdem sie ihren Mann körperlich angegangen haben soll. Wie US-Medien berichteten, soll sie ihm während eines gemeinsamen Spazierganges auf den Kopf und ins Gesicht geschlagen haben. Ein Handyvideo sei Zeuge des Übergriffs. Kurz nachdem sie auf Kaution entlassen wurde, teilte sie mit, dass sie sich nun doch von Dorsey scheiden lassen wolle. Fortsetzung folgt bestimmt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kiefer Sutherland: Als Musiker darf der Star er selbst sein

Blake Lively: In den Wehen hinterm Steuer

Drake: Neuer Song

Was sagst Du dazu?