Der Herzog und die Herzogin von Cambridge lernten Koala bei Zoom-Videoanruf kennen

Wusstest Du schon...

Emmanuel Macron trauert um Filmstar Jeanne Moreau

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge freuten sich darüber, über einen Zoom-Videoanruf einen geretteten Koala kennenzulernen.

Die Mitglieder des britischen Königshauses sprachen mit Ersthelfern und örtlichen Geschäftsbesitzern im australischen Kangaroo Island, um sich über die Auswirkungen der verheerenden Wildfeuer zu informieren, die dort im Januar wüteten.

Das Paar war glücklich darüber, bei dem Zoom-Videoanruf den Koala Grace kennenzulernen, für den in einem Park gesorgt wurde, nachdem er von einem Auto angefahren worden war. Die Parkbesitzerin Dana Mitchell nahm das niedliche Tier aus seinem Gehege, um es dem Paar vorzustellen und Catherine verkündete: “Oh, guck mal! So niedlich.” Prinz William lächelte und erklärte: “Sie schaut sehr gut gepflegt aus, das muss ich schon sagen. Grace sieht so aus, als ob sie dort ein sehr gutes Leben hat.” Das royale Paar, das Australien zuletzt im Jahr 2014 besuchte, schien schockiert zu sein, als ihnen Dana erklärte, dass die Buschbrände, die ungefähr 48% Prozent der Insel betrafen, die Anzahl der Koalas von 60-80,000 auf ungefähr 5-10,000 reduzierte. Während des Videoanrufes fügte Prinz William, der mit seiner Ehefrau drei Kinder großzieht, hinzu, dass er den “Teamgeist” der Australier bewundert. William erzählte: “Es ist fantastisch, wie immer von dem australischen Teamgeist zu hören, was Catherine und mir auch auffällt, wenn wir dorthin reisen.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Selena Gomez hat Lust auf Badass-Action-Rolle

Carla Bruni: Extremsituation nach Corona-Diagnose

Lars Ulrich: Metallica-Album ist wie ein Puzzle

Was sagst Du dazu?