Diane Kruger bittet um mehr Privatsphäre, wenn es um ihre Tochter geht.
Die Schauspielerin wandte sich über Instagram an ihre Fans und "Nicht-Fans" sowie an die Paparazzi, es in Zukunft zu lassen, Fotos von ihrem kleinen Mädchen zu machen und zu teilen. Die 42-Jährige und ihr Partner, Norman Reedus, möchten ihr Baby abseits des Rampenlichts aufziehen und halten daher auch ihren Namen geheim. Ein veröffentlichtes Foto der Kleinen würde demnach ihre "Verletzlichkeit und Unschuld" bloßlegen.

Um ihren Wunsch nach Privatsphäre zu untermauern, postete Kruger ein Paparazzi-Foto von sich und ihrer Tochter, die unkenntlich gemacht wurde, und schrieb dazu: "Liebe Fans, liebe Nicht-Fans, liebe Paparazzi und an alle mit Gewissen. Wir wurden soeben in diesen Paparazzi-Fotos von mir und meiner Tochter markiert. Diese Bilder wurden ohne unsere Zustimmung aufgenommen und zeigen die Verletzlichkeit und Unschuld eines Babys. Während wir durchaus verstehen, dass einige Leute gerne ein Foto von unserer Tochter sehen würden, wünschen wir als Eltern nichts mehr als sie abseits der Öffentlichkeit und in Sicherheit aufwachsen zu sehen. Ich und [Norman] bitten höflich, diese Bilder in Zukunft nicht zu posten und uns zu unterstützen, dieses Ziel zu erreichen." Wer bereits welche gepostet habe, soll diese vom Netz nehmen. "Wir sind wie alle anderen Eltern und möchten das Beste für unser Kind. Danke für eure Unterstützung", heißt es weiter.