Die Entfernung wurde zum Problem: Liebes-Aus bei Simone Thomalla und Silvio Heinevetter

Wusstest Du schon...

Bono: Die Zukunft der Live-Musik

Fernbeziehungen sind schwierig: Das haben auch Schauspielerin Simone Thomalla (56) und Handballtorwart Silvio Heinevetter (36) erfahren und einen Schlussstrich gezogen.

Kaum gesehen

Das Paar war zwölf Jahre liiert, aber die vergangenen Jahre waren schwierig. Beide lebten an verschiedenen Orten. Während die Darstellerin in Berlin weilte und für die Dreharbeiten ihrer Serie 'Frühling' häufig in Bayern unterwegs war, zog es den Handballer nach Kassel. In der Pandemie war es sowieso schwierig, sich häufig zu sehen. Hinzu kam, dass sich Silvio häufiger in Quarantäne begeben musste. Und so kam es, wie es kommen musste. Man sieht sich nicht mehr und entfremdet sich. "Wir haben uns bereits vor einigen Monaten einvernehmlich getrennt und bleiben als Freunde verbunden", verkündeten beide gegenüber 'Bild' und machten so das Liebes-Aus offiziell.

Simone Thomalla will weiterhin Kontakt halten

Für die Wahl-Berlinerin bedeutet die Trennung aber nicht, dass sie Silvio jetzt nicht mehr sieht. "Meist herrscht nach einer Trennung eine Zeit lang Funkstille, aber man hat diesen Menschen doch einmal sehr gemocht! So wie man an einer Partnerschaft arbeiten muss, kann man es nach einer Trennung auch schaffen. Das ist mir bisher gut gelungen", hatte Simone Thomalla im Frühjahr gegenüber 'Gala' erklärt, noch bevor die Trennung zu Silvio Heinevetter überhaupt spruchreif war. Wünschen wir ihr also, dass es auch dieses Mal klappt.

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Chrissy Teigen scherzt über John Legends “merkwürdige” Verbindung zu Ariana Grande

Kerry Katona lässt sich von Online-Trollen nicht mehr das Leben vermiesen

Kelly Ripa: Das ist ihr Ehe-Geheimnis

Was sagst Du dazu?