Die Klage gegen Johnny Depp wegen Verleumdung wurde verschoben

Wusstest Du schon...

Hippie-Guru besetzt Boris Beckers Haus

Johnny Depps Verleumdungsklage gegen Amber Heard wurde bis August 2020 verschoben.
Er verklagt seine Ex-Frau wegen eines Artikels, den sie für die Washington Post geschrieben hat und in dem es um Opfer häuslicher Gewalt geht auf 50 Millionen US-Dollar.
Johnny war angewiesen worden, Aufzeichnungen über seinen Alkohol- und Drogenkonsum vorzulegen, doch laut ‘Deadline’ reichte er diese nicht bis zum 15. November ein, weshalb das Gerichtsverfahren um sechs Monate verschoben wurde.
Es sollte am 3. Februar nächsten Jahres beginnen, soll nun aber am 3. August beginnen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jude Law: Er sah die Corona-Pandemie vorher

Hugh Grant: So schwer ist es mit fünf Kindern

Goldie Horn: Darum hat sie Kurt nicht geheiratet

Was sagst Du dazu?