© John Gress Media Inc / Shutterstock.com

Die Obamas arbeiten an Netflix-Deal

Wusstest Du schon...

Drew Barrymore will nicht mehr „heiß“ sein

Nachdem Barack Obama (56, „Obama: An Intimate Portrait“) acht Jahre lang der mächtigste Mann der Welt gewesen ist, gönnte er sich erst einmal eine Pause – durchaus nachvollziehbar. Nach über einem Jahr in Rente scheint es ihn und Ehefrau Michelle (54) aber wieder in den Fingern zu jucken. Wie „The New York Times“ berichtet, sollen sich die Obamas in weit fortgeschrittenen Verhandlungen mit dem Streaming-Gigant Netflix befinden. Dort wolle man in noch nicht näher genanntem Umfang Inhalte produzieren, heißt es. Die Obamas auf den Spuren der Osbournes?

Wohl nicht. Vielmehr wollen er und Michelle Serien produzieren, die als Inspirationsquellen dienen, heißt es. „In ihrem Leben haben sie Geschichten von Menschen gefördert, deren Bemühungen, einen Unterschied ausmachen zu wollen, im Stillen die Welt verbessert haben“, wird Eric Schulzt zitiert, ein Berater des ehemaligen Präsidenten-Paares. Offenbar ist man sich einig geworden, dass exklusiv für Netflix produzierte Inhalte die beste Plattform seien, um diese Geschichten mit der Welt zu teilen.

Eine andere Show-Idee sieht vor, dass sich Barack Obama in einer Gesprächsrunde über wichtige Themen unterhält, für die seine Präsidentschaft stand – etwa Klimawandel, Einwanderung oder seine Krankenversicherung „Obama Care“. Ein ähnliches Format mit anderen Themen sei auch für Michelle denkbar. Die Präsidentschaft von Donald Trump (71) soll dabei aber explizit kein Gesprächsthema werden, heißt es in dem Artikel.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

„Sex and the City“: Es gibt noch Hoffnung für einen neuen Film

John Mayer nimmt Make-up-Tutorials aufs Korn

Sam Rockwell: Rolle in ‚Jojo Rabbit‘

Was sagst Du dazu?