© © Universal Pictures

Dirtytalk-Verbot für die „Fifty Shades“-Stars?

Wusstest Du schon...

Mark Feehily: Familienplanung steht an

Klingt ganz so, als pflege man in Hause Universal Pictures eine gewisse Doppelmoral. Einerseits sollen mit der Fortsetzung des Bondage- und SM-Streifens „Fifty Shades of Grey“ wieder einmal die Grenzen der Erotik ausgelotet werden. Andererseits scheint man den darin befindlichen Schauspielern wie Dakota Johnson (27) und Jamie Dornan (34) strengsten verboten zu haben, zotige (und nicht ganz jugendfreie) Witze oder Anekdoten auf der Promotour auszuplaudern. Das musste ausgerechnet Marcia Gay Harden (57) am eigenen Leib erfahren, wie die US-amerikanische Seite „Page Six“ berichtet.

Die Oscar-Preisträgerin, die Christian Greys Mutter mimt, verriet in einem Interview: „Ich hatte die Angewohnheit, ein paar schlüpfrige kleine Tweets abzulassen. (…) Aber dann hat mir Universal gesagt, dass ich das nicht länger machen darf“, so Harden. Auch für die Veröffentlichung des Bildes eines Sexspielzeugs habe sie eigener Aussage nach Ärger bekommen – eigentlich doch genau die Thematik von „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe“, möchte man meinen?

Den Film „How to be Single“ mit Dakota Johnson gibt es hier zu kaufen

Mitnichten, wie Harden weiter ausplauderte: Der Film solle „mehr von der Romantik“ zwischen Anastasia und Christian handeln. „Am Ende des Tages ist es eine Liebesgeschichte – ich glaube, daher wollen sie nicht, dass wir zu sexuell in den Interviews werden.“ Selbst bei ihren ach so heißen Erotik-Filmen sind die US-Amerikaner also gewohnt prüde, wie es scheint.

(stk/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Verlierer des Tages

Gewinner des Tages

Robert Lewandowski: ‚Meine Frau gibt mir die Kraft, die ich brauche‘

Was sagst Du dazu?