Disney plant weniger ‚Star Wars‘-Filme!

Wusstest Du schon...

Paul Sorvino droht Harvey Weinstein mit Selbstjustiz

Disney möchte in Zukunft weniger ‚Star Wars‘-Filme produzieren.
Das verriet der Geschäftsführer des Unternehmens, Bob Iger, dem amerikanischen Magazin ‚The Hollywood Reporter‘. In einem Interview sagte der CEO, er habe einen Fehler gemacht, indem er zu viele Filme der berühmten Reihe zu schnell veröffentlicht habe. Das soll sich jetzt ändern. Er erklärte: "Ich habe das Timing bestimmt und jetzt, wo ich zurückschaue, denke ich, dass ich den Fehler gemacht habe – ich nehme die Schuld auf mich – dass alles ein bisschen zu viel war, zu schnell. Man kann jetzt erwarten, dass es sich verlangsamt, aber das heißt nicht, dass wir gar keine Filme mehr machen."

Momentan würden sich die Verantwortlichen Gedanken darüber machen, wie es weiter geht. Iger fügte hinzu: "J.J. [Abrams] ist derzeit mit [Episode] IX beschäftigt…wir sind derzeit an dem Punkt, wo wir anfangen, Entscheidungen darüber zu treffen, was als Nächstes kommt. Aber ich denke, wir werden etwas vorsichtiger sein, was die Lautstärke und das Timing betrifft. Und das ist das Ende der Geschichte."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Dwayne Johnson & Roman Reigns: Die tragische Geschichte ihrer Familie

Natalia Avelon PETA

Blut fließt: Natalia Avelon in der PETA-Kampagne

Nova Meierhenrich schmeißt bei Vox hin