Drew Barrymore möchte in Würde altern

Wusstest Du schon...

So will Kim Kardashian ihren Geburtstag feiern

Drew Barrymore legt sich nicht unters Messer, weil sie ihr Gesicht nicht "verschandeln" will.
Die 43-jährige Hollywood-Schauspielerin sprach kürzlich offen über ihren Drogenmissbrauch und ihre schwierige Beziehung zu ihren Eltern während ihrer wilden Zeit als Kinderstar. Nun gab die blonde Schönheit zu, eine "süchtige Persönlichkeit" zu haben, weshalb sie sich von kosmetischen Eingriffen fernhält. Der digitalen Ausgabe der britischen ‚Glamour‘ sagte Barrymore: "Ich habe eine extrem süchtige Persönlichkeit. Ich habe nie Heroin genommen und ich möchte nicht mit plastischer Chirurgie anfangen, weil ich denke, dass beides sehr rutschige Pisten sind. Ich denke auch, dass, wenn ich eins von beiden ausprobiere, dann bin ich sehr bald tot. Nicht mit meinem Gesicht herumzuspielen oder irgendeine unnatürliche Art von Schönheit zu jagen ist die Devise, nach der ich lebe. Ich habe dunkle Ringe unter meinen Augen. Ich war kürzlich bei meinem Dermatologen, der zu mir sagte ‚Kann ich da ein wenig ‚Juvederm‘ reinspritzen? Es wird die Haut anheben und sie wird nicht so eingefallen sein, was die Dunkelheit noch schlimmer aussehen lässt, weil sie tiefer liegt als das natürliche Licht, das sie trifft.‘ Und ich sagte, ‚Nein, aber ich werde nach Hause gehen und den Bereich unter meinen Augen ein wenig aufhellen, also danke für den Tipp!’"

Die ‚Ungeküsst‘-Darstellerin erklärte zudem, "Alter sei ein Privileg" und junge Frauen sollten sich nicht unter Druck gesetzt fühlen, Prozeduren über sich ergehen zu lassen, weil das "würdevolle" Altern "wichtig" sei. Die Patentochter von Steven Spielberg sagte: "Wir sind mit der ganzen Sache zu weit gegangen, besonders wenn Menschen, die so jung sind, es tun. Ich finde, dass das Altern ein Privileg ist. Es geht darum, wie man es würdevoll tut, mit Humor, Selbstliebe und einem Respekt für den Prozess und das war mir immer sehr wichtig."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gwyneth Paltrow: Spezielle Ehe-Maßnahmen

Liam Gallagher: Auftritt mit The Killers bei Glastonbury?

Jake Gyllenhaal: Schwester Maggie als Karriere-Inspiration