Dropkick Murphys: Virtueller Springsteen auf der Bühne

Wusstest Du schon...

Tim Vincent: Ratschläge von Tom Cruise

Bruce Springsteen wird Dropkick Murphys virtuell im Fenway Park in Boston unterstützen.
Das Open-Air-Baseball-Stadion wird am 29. Mai Schauplatz eines ganz besonderen Konzerts werden. Normalerweise passen etwa 40.000 Gäste in das Stadion, doch bei der ‘Streaming Outta Fenway’-Show wird kein einziger Zuschauer zu Gast sein. Stattdessen überträgt die Celtic-Punk-Band das Konzert live für Fans in der Corona-Isolation. Dabei unterstützt sie außerdem Bruce Springsteen bei zwei Songs.

Auf Facebook kündigten die Musiker an: "Das ist richtig. Wir werden die erste Band der Geschichte sein, die gleich dort auf Dreck und Gras auf dem Feld spielen wird und wir machen das auch noch umsonst – für euch, die besten Fans auf der ganzen Welt." Eine weitere Premiere werden sie feiern, indem sie die erste Band sind, die in einem völlig leeren Stadion spielen wird. "Keine Band hat je eine komplette Show in einem leeren Sport-Stadion gespielt. Das heißt, dass ihr euch die Show mit euren Rowdy-Kids und Nachbarn direkt in eurem Wohnzimmer oder Garten anschauen könnt." Für zwei Songs, einer von Dropkick Murphys und einer von Springsteen selbst, wird der Rocker ebenfalls seine Stimme dazugeben.

Geld verlangen die Stars für die coole Aktion nicht, allerdings seien Spenden für den Boston Resiliency Fund, Habitat for Humanity oder Feeding America sehr willkommen. ‘Streaming Outta Fenway’ wird um 12 Uhr deutsche Zeit übertragen werden.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinz Harry: Ein Leben im Fokus der Öffentlichkeit

Marisol Nichols: Endlich ein Horrorfilm

Sir Elton John rief Olly Alexander wegen ihrem BRIT Awards-Auftritt persönlich an

Was sagst Du dazu?