Ein Festival für Prince

Wusstest Du schon...

Gewinner des Tages

Morris Hayes, Mitglied von ‚New Power Generation‘, plant ein Festival zu Ehren von Prince.
Der 55-jährige Musiker war Mitglied der Background-Gruppe des legendären ‚Purple Rain‘-Sängers und verriet jetzt, dass er darüber nachdenkt, ein einmaliges Event zu Ehren des verstorbenen Künstlers zu organisieren. Auftreten sollen dabei alle Musiker, die mit der Ikone zusammengearbeitet haben. Trotz des tragischen Todes hofft Morris, eines Tages die musikalische Extravaganz von Prince wieder auf die Bühne bringen zu können. Dem ‚Daily Star‘ sagte Morris: "Als Prince noch am Leben war, war einer meiner größten Träume, ein riesiges Konzert zu veranstalten. Ich sprach mit ihm bereits 1998 darüber. Ich dachte mir, alle Mitglieder der Prince-Ära sollten zusammenkommen und wir könnten unser eigenes, ganztägiges Festival spielen. Das wäre ein Riesending gewesen. Leider hat es sich nie verwirklicht, solange Prince am Leben war. Ich hoffe aber wirklich, dass es jetzt stattfinden kann. Ich glaube, wenn wir so etwas machen, gewinnen alle."

Die Band ‚New Power Generation‘ rund um Tommy Barbarella und Andre Cymone soll sich indessen wieder im Studio befinden, um ein neues Album aufzunehmen. Die Gruppe hat sich nach dem Tod von Prince wiedervereinigt und tourt seitdem mit einer Tribut-Show zu Ehren des legendären Popstars, vollgepackt mit dessen Hits. Im exklusiven Interview mit ‚BANG Showbiz‘ verriet Morris: "Wir gehen bald ins Studio und werden an ein paar Dingen arbeiten. Wir werden zusammenkommen, wie wir das auch früher immer gemacht haben und einfach jammen. Ich habe zu den Jungs gesagt, dass es cool ist rauszugehen und diese großartigen Songs zu spielen und damit das Vermächtnis von Prince in die Welt zu tragen. Aber in Wahrheit liegt unser Schicksal in unseren Händen und nach allem, was wir in unserer Zeit mit Prince gelernt haben, wäre es traurig, wenn wir nicht ein paar gute Songs zustande bringen würden."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Charlotte McKinney: Lingerie-Kollektion für große Cups

Gwen Stefani und Blake Shelton: Baby dank Leihmutter?

Shawn Mendes: Taylor Swift gegen Lampenfieber