„Ein furchtbarer Moment“: Jörg Pilawa über die Krankheit seiner kleinen Tochter

Wusstest Du schon...

Gorillaz kündigen kostenloses Konzert für Ersthelfer an

Den Moment, in dem Jörg Pilawa (56) 2013 erstmals merkte, dass mit seiner kleinen Tochter Nova etwas nicht stimmt, wird der Moderator ('Quizduell') wohl nie vergessen.

"Dachten, dass es eine Alte-Menschen-Krankheit ist

Das ist natürlich ein furchtbarer Moment, wenn du morgens deine zweijährige Tochter, die eigentlich eine Frohnatur ist, im Bett liegen hast, wo sie vor Schmerzen weint und nicht mehr aufstehen will", blickte der TV-Star im RTL-Interview zurück. Der Schock saß tief bei ihm und seiner Frau Irina. Bei Nova wurde Rheuma festgestellt, die schmerzhafte Gelenkkrankheit verläuft schubartig. Vielen ist nicht klar, dass schon Kinder daran erkranken können: "Bis wir selber die Betroffenen waren, dachte ich, dass Rheuma eine Alte-Menschen-Krankheit ist."

Jörg Pilawa arbeitet auf

Die Angst vor einem erneuten Schub wurde zum ständigen Begleiter, doch Jörg Pilawa fand einen Weg: "Ich habe irgendwann für mich klar gemacht, dass man einfach die Zeit, wo der Schub nicht da ist, lieben und genießen muss." Heutzutage setzt sich der Quiz-Moderator für Kinder und Jugendliche ein, die Novas Schicksal teilen. Seiner Tochter geht es dank Medikamenten mittlerweile gut.

Der Moderator ist an einem wichtigen Punkt im Leben angekommen, wie er jüngst in 'Maischberger. Der Podcast' verriet. So sei er noch immer damit beschäftigt, den Tod seines Vaters einzuordnen, der starb, als der Star 15 Jahre alt war. "Ich komme jetzt mit 56 erst an den Punkt, dass ich vieles aufarbeite", erzählte Jörg Pilawa.

Bild: Bodo Schackow/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinz Philip hätte Königin Elisabeth II. zu „ein bisschen Entspannung“ geraten

Diese Dinge jagen ‚Halloween‘-Star Jamie Lee Curtis Angst ein

Bill Murray: Dreh zu ‘Ghostbusters: Afterlife’ war hart

Was sagst Du dazu?