Elisabeth Moss: Rollen müssen kompliziert sein

Wusstest Du schon...

Tweet des Tages

Elisabeth Moss spielt nicht gerne simple Charaktere.
Die ‘Der Unsichtbare’-Darstellerin war schon in Sci-Fi-, Drama- oder Mystery-Produktionen wie ‘The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd’, ‘Mad Men’ und ‘Top of the Lake’ zu sehen und meistens spielt sie anspruchsvolle Charaktere mit viel Hintergrundgeschichte. Das liegt daran, dass sie sich ihre Rollen dementsprechend aussucht und sehr ungern einfache Rollen spielt, bei denen die Persönlichkeit der Figur zu platt und offensichtlich ist.

In einem Interview mit dem Magazin ‘Empire’ verriet Elisabeth nun: "Ich glaube nicht, dass ich jemals besonders gut darin war, unkomplizierte Menschen zu spielen – oder darin, irgendetwas Simples zu spielen." Stattdessen hat die Schauspielerin das Gefühl, dass es ihr Job sei, die Tiefen in ihren Parts zu erforschen. "Es ist mein Job, die vielen Facetten des Charakters zu finden und zu zeigen, wie kompliziert Leute sein können. Es ist einfach mein Job."

Vor kurzem stellte sie die verstorbene Horror-Romanautorin Shirley Jackson in dem Drama ‘Shirley’ dar und Elisabeth erklärt, dass sie für diese Rolle ihre Herangehensweise etwas ändern musste, da sie eine real existierende Person spielte. "Normalerweise betreibe ich kaum Recherche. Das ist nicht teil meiner Vorbereitung. Dieses Mal hatte ich sehr viel mehr Informationen als ich es normalerweise habe."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jude Law: Er sah die Corona-Pandemie vorher

Hugh Grant: So schwer ist es mit fünf Kindern

Goldie Horn: Darum hat sie Kurt nicht geheiratet

Was sagst Du dazu?