Ellie Goulding: Vor Inspiration erschöpft

Wusstest Du schon...

Olivia Wilde verteidigt ‘Richard Jewell’-Film

Ellie Goulding fühlte sich erschlagen von künstlerischer Inspiration.
Die ‘Close To Me’-Hitmacherin schaute wie viele andere zum Jahreswechsel auf ihre vergangenen Projekte zurück. Besonders ihre ‘Delirium World Tour’ bleibt ihr da wohl besonders im Gedächtnis und bietet ihr noch immer neue Inspiration für die Zukunft, die sie im neuen Jahr nun verarbeiten kann. Direkt nach der Tour, die aus nicht weniger als 88 Shows bestand, sah das aber ein wenig anders aus. Nach der Power-Tournee flüchtete die Sängerin nach New York und musste erst einmal ein paar Schreibblockaden der Erschöpfung überwinden. "Ich habe die Tour beendet, bin nach New York gezogen und ich war ausgepowert, völlig entleert von jeglicher künstlerischer Inspiration", verrät die Britin im Gespräch mit der Zeitung ‘The Guardian’. Stattdessen versuchte sie sich in ganz normalen Dingen und verbrachte Zeit mit ihrem Verlobten Casper Jopling. "Ich habe angefangen, zu kochen, zur Reinigung zu gehen, Klavierspielen zu lernen. New York hat aber nicht wirklich die gleiche Rock ‘n’ Roll-Szene, die es einmal hatte, und es ist ziemlich einsam geworden."

Dennoch gab ihr das Leben ohne Druck schließlich die Möglichkeit, wieder Songs zu schreiben, die auf ganz natürliche Weise zu ihr kamen. "Ich habe oft Studios gebucht und da war niemand sonst. Das gab mir eine gewisse Freiheit, weil niemand mir sagte, dass ich ein Album herausbringen musste." Einige der neuen Songs sind bereits veröffentlicht, Details zum neuen Album muss die Musikerin aber noch verraten.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Britney Spears’ Dokumentarfilm wird Vormundschaft thematisieren

David und Victoria Beckham haben sich 2019 fast 40.000 Pfund pro Tag gezahlt

Adele und Simon Konecki haben eine ‘Scheidungsvereinbarung’ getroffen