Elton John wird im Gedenken an seine verstorbene Freundin Prinzessin Diana eine Rede über die HIV-Infektion halten.
Die 71-jährige Musiklegende darf sich über eine ganz besondere Ehre freuen. Dieses Jahr darf der ‚Rocket Man‘-Interpret die Diana, Prinzessin von Wales-Rede in London am 8. Juni halten, für die sich zahlreiche Politiker, Mediziner, Prominente und Betroffene zusammenfinden werden. In einem Statement sagte der Musiker, der seit 1992 seine eigene AIDS-Stiftung hat: "Ich bin hocherfreut, diesen Vortrag halten zu dürfen und dabei daran zu erinnern, welchen Beitrag Diana, die Prinzessin von Wales, zu diesem Thema geleistet hat. In dem Vierteljahrhundert, in dem es die Elton John AIDS-Stiftung gibt, hat sich der globale Kampf gegen AIDS komplett verändert. Und dennoch war Toleranz und Mut nie wichtiger in diesem Kampf. Wir müssen uns immer daran erinnern, was wichtig ist, um erfolgreich zu sein."

Elton John wird damit in die großen Fußstapfen von Kofi Annan, dem ehemaligen Generalsekretär der Vereinten Nationen, und dem ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton treten, die beide bereits den wichtigen Vortrag halten durften. Der Musiker will in der Rede seine Vision von einer AIDS-freien Zukunft präsentieren und außerdem seine enge Freundschaft mit Diana würdigen, die im September 1997 bei einem tragischen Autounfall in Paris ums Leben kam.