Emma Corrin will authentisch bleiben

Wusstest Du schon...

Carly Rae Jepsen: Liebe auf den zweiten Blick

Emma Corrin will der Öffentlichkeit ehrlich gegenüber treten.
Vor kurzem gab die 25-jährige Schauspielerin bekannt, sich als nicht-binär zu identifizieren, also keinem Geschlecht angehörig. Im Englischen benutzt sie sowohl die Pronomen she/her als auch they/them, sodass es für Emma in Ordnung geht, als Frau angesprochen zu werden. Nach ihrem Coming-Out will Emma in der Öffentlichkeit weiterhin authentisch bleiben und sich nicht verstellen, wie sie im Interview mit ‚W Magazine‘ erklärte: „Es ist hart wenn du eine Plattform hast, aber ich will, dass sich alles authentisch anfühlt. Ich glaube, dass wir uns klarer darüber sind, welchen Platz in unseren Gruppen und Kreisen wir einnehmen.“

Im Gespräch mit der Zeitschrift sprach Emma außerdem über ihren ersten Kuss, der allerdings nicht so romantisch wie geplant verlief. Sie erzählt: „Es war unter einem Baum in einem Park bei meinem Haus und da war eine Gruppe Jungs, die in der Nähe Rugby spielten, grunzten und komische Geräusche machten. Ich erinnere mich daran, dass ich während des Kusses lachte… und dann machte er eine Woche später Schluss — ich war am Boden zerstört!“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kate Winslet: Schauspielerinnen werden seltener wegen ihren Figuren beurteilt

Mandy Moore: Das Muttersein ist für sie “eine der großartigsten Sachen”

“Lang genug emotional erpresst”: Jimi Blue Ochsenknecht bittet Yeliz Koc um Schweigen

Was sagst Du dazu?