Emmy-Preisträgerin Jessica Walter ist tot

Wusstest Du schon...

Justin Timberlake: Darum ist seine Musik nichts für seinen Sohn

Jessica Walter ist im Alter von 80 Jahren gestorben.
Die US-Schauspielerin war am besten für ihre Rollen in der Serie ‚Arrested Development‘ bekannt. Nun bestätigt ihre Tochter Brooke Bowman den Tod der Darstellerin. Demnach sei sie in ihrem New Yorker Zuhause friedlich im Schlaf verstorben. „Schweres Herzens bestätige ich den Tod meiner geliebten Mutter Jessica. Als Schauspielerin, die über sechs Jahrzehnte lang gearbeitet hat, war es ihre größte Freude, anderen durch ihre erzählten Geschichten auf und jenseits des Bildschirms Freude zu bringen“, erklärt die trauernde Tochter in einem Statement. „Während ihr Erbe durch ihr Werk weiterleben wird, werden sich viele aufgrund ihres Humors, ihrer Klasse und Lebensfreude an sie erinnern.“

Für die Spin-off-Serie ‚Amy Prentiss‘ wurde Jessica Walter 1975 ein Emmy verliehen. 1967 und 1972 wurde die Schauspielerin für ihre Performance in den Filmen ‚Grand Prix‘ und ‚Sadistico‘ für einen Golden Globe Award nominiert. Am besten bekannt wird die Amerikanerin jedoch für immer wegen ihrer Rolle in der Sitcom ‚Arrested Development‘ bleiben, in der sie die luxussüchtige Matriarchin Lucille Bluth verkörperte.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Chrissy Teigen scherzt über John Legends “merkwürdige” Verbindung zu Ariana Grande

Kerry Katona lässt sich von Online-Trollen nicht mehr das Leben vermiesen

Kelly Ripa: Das ist ihr Ehe-Geheimnis

Was sagst Du dazu?