Ethan Hawke verriet, dass es für ihn „großartig“ sei, wieder mit Scott Derrickson zusammenzuarbeiten.
Der ‚The Black Phone‘-Schauspieler sprach darüber, dass er es liebte, wieder mit dem 55-jährigen Regisseur an dem Horrorfilm zu arbeiten, der auf einer Kurzgeschichte von Joe Hill über eine Gruppe vermisster Kinder basiert.

Hawke und Derrickson haben bereits im Jahr 2012 eine „großartige Erfahrung“ bei der Zusammenarbeit an dem Horrorfilm ‚Sinister‘ gemacht. Der 51-jährige Schauspieler erzählte in einem Interview mit ‚Screen Rant‘: „Es war großartig. ‚Sinister‘ war eine großartige Erfahrung; Ich denke, dass es auch großartig für ihn gewesen ist. Es war ein wichtiger Film in meiner Karriere. Es war mein erster Horrorfilm und ich wurde 40. Scott hat meine Liebe zu den Genrefilmen wiederbelebt und ich konnte viel von ihm lernen.“ Ethan bezeichnete die beiden Filme trotz ihrer Unterschiede als „in gewisser Weise Geschwister“. Der Star fügte hinzu: „Nun, um wieder mit ihm zu arbeiten … Die Filme sind in gewisser Weise Geschwister. Aber ‚Sinister‘ ist extrem düster; es gibt nur eine Dunkelheit in diesem Film. [The Black Phone], obwohl er unglaublich furchteinflößend ist, hat er eine enorme Menge an Liebe in sich. Er ist weniger zynisch. Sie sehen dabei zu, wie dieser Bruder und diese Schwester in einer bösartigen Welt aufeinander aufpassen und sich gegenseitig retten.“ Der ‚Reality Bites‘-Star erklärte weiter, dass es jetzt an der „Zeit [sei], einen Bösewicht zu spielen“, nachdem er sich normalerweise immer dafür entschieden hatte, keine Schurken darzustellen, aber Scott soll ihm versichert haben, dass es sich „lohnen“ würde.

©Bilder:Bang Media International