Eva Longoria: Das Baby ist da!

Wusstest Du schon...

Reese Witherspoon lobt Kerry Washington als “leidenschaftliche Naturgewalt”

Eva Longoria hat einen kleinen Jungen zur Welt gebracht.
Die frühere ‘Desperate Housewives’-Darstellerin und ihr Ehemann Jose ‘Pepe’ Baston konnten am Dienstag (19. Juni) ihren Sohn Santiago Enrique auf der Welt willkommen heißen und könnten nicht glücklicher sein. Dem ‘HOLA! USA’-Magazin sagte das Paar: "Wir sind so dankbar für diesen wunderschönen Segen." Santiago wurde im Cedars-Sinai-Krankenhaus in Los Angeles geboren und wog knapp 3.000 Gramm.

Die 43-jährige Schauspielerin hatte zuvor bereits zugegeben, dass der Gedanke an die Geburt sie "nervös" mache. Dem Magazin ‘People’ hatte sie gesagt: "[Ich bin] aufgeregt, aber nervös. Nervös, aufgeregt, emotional." Außerdem fand sie die Schwangerschaft mit ihrem ersten Kind "hart". Jimmy Kimmel sagte sie in dessen Late-Night-Show: "Alles ist unbequem. Es ist nicht nur dein Bauch – alles wird größer. Ich habe meine Schenkel noch nie so dick gesehen und meine Brüste sind bei allem im Weg. Es ist hart."

Durch die Schwangerschaft fühlte sich die ‘Nur über ihre Leiche’-Schauspielerin aber auch gestärkt und sie hofft, dass ihr Sohn später dem Feminismus "applaudieren und ihn ehren" wird, da die Welt mehr "gute Männer" brauche, wie sie ‘People Chica’ verriet: "Mein Leben mit meinem Sohn zu leben ist großartig. Wenn ich Regie führe, ist er bei mir, bei den Golden Globes ist er bei mir. […] Wir haben diese wunderbare Welle zukünftiger Feministen, die auf die Welt kommen und einen anderen Blick darauf haben, wie diese globale Gemeinschaft, in der wir leben, aussehen soll. Ich bin so aufgeregt, dass ich einen Jungen bekomme, weil ich denke, die Welt braucht mehr gute Männer. Dieser Junge, mein Sohn, wird von sehr starken, gebildeten, mächtigen Frauen umgeben sein und ich denke, es ist wichtig, dass er diese Arten von Vorbildern in seinem Leben hat, damit er weiß, wie man das unterstützt, wie man dem applaudiert und wie man es ehrt."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Roger Taylor: Queen brauchte Jahre, um Freddie Mercurys Tod zu verarbeiten

Daniel Craig: Emotionale Worte über ‚Bond‘-Aus

Stormzy entdeckt Musiker im Supermarkt