Evanna Lynch gibt zu, dass ihr Leben inmitten ihres Kampfes gegen die Magersucht eine „Achterbahn“ war.

Die 30-jährige Schauspielerin, die vor allem durch ihre Rolle als Luna Lovegood aus der ‘Harry Potter’-Reihe bekannt ist, hat über ihre neuen Memoiren ‘The opposite of Butterfly Hunting’ gesprochen, in denen sie über ihre Krankheit schreibt.



In der ITV-Sendung ‚Lorraine‘ sagte Evanna: „Ich glaube wirklich daran, dass man über die Dunkelheit sprechen sollte. Wir sind zu schnell dabei, über das ‚Mir geht es gut, ich bin glücklich, alles ist jetzt positiv‘ zu reden. Aber ich glaube nicht, dass das Leben so ist. Das Leben wird nicht plötzlich glücklich und alles ist in Ordnung. Das Buch ist also eine Art Achterbahnfahrt, aber so ist das Leben.“



Evanna wurde im Alter von 11 Jahren in eine Klinik eingewiesen, nachdem sie eine Essstörung entwickelt hatte. Die Schauspielerin möchte auch mit einigen der falschen Vorstellungen aufräumen, die sich immer noch um Essstörungen ranken. „Ich versuche zu zeigen, dass Genesung nichts Schönes ist. Ich glaube, viele Leute denken, dass sie mit der körperlichen Genesung endet, und ich versuche zu zeigen, dass ich, auch wenn es beruflich und äußerlich gut lief, immer noch eine ziemlich giftige Einstellung hatte”, so Lynch.

©Bilder:BANG Media International – Evanna Lynch – National Film Awards – March 2017 – Photoshot