Viply – das VIP Magazin

Fleetwood Mac: Die Band gibt es noch

Mick Fleetwood hat darauf bestanden, dass Fleetwood Mac nicht zerbrochen ist.
Der 78-jährige Musikstar war Mitbegründer der ‚Chain‘-Hitmacher und glaubt, dass die Band einen Weg mit Klasse finden werde, sich zu verabschieden, wenn die Zeit reif ist.

„Wir sind immer noch eine Band“, betonte der Musiker nun gegenüber der Zeitung ‚The Times‘. Mit Blick auf das beispiellose vergangene Jahr inmitten der Coronavirus-Pandemie sagte er der Publikation: „Das letzte Jahr war für uns alle so katastrophal. Wir waren alle schockiert, dass sich das Leben so schnell ändern kann, aber du sprichst mit dem Kerl, der nie aufgibt. Wir sind immer noch eine Band. Wir haben uns nicht aufgelöst. Und hier sind wir. Ich hoffe, dass wir etwas Würdevolles tun können, das für uns alle Sinn ergibt, und der Wille, voranzukommen, ist da.“ Auf keinen Fall aber will der Musiker, dass seine Band einfach in der Vergessenheit verschwindet oder als aufgelöst gilt. „In der Geschichte von Fleetwood Mac sollte die letzte Tour nicht die letzte Tour sein. Wenn das klar wäre — und es könnte einmal so sein —, würde ich hoffen, einen edlen Weg zu finden, sich zu verabschieden. Denn eine Sache, die wir alle mit Fleetwood Mac gelernt haben, ist, dass es überhaupt keine Absoluten gibt.“

Foto: Bang Showbiz

Die mobile Version verlassen