Foo Fighters müssen Konzert verschieben

Wusstest Du schon...

Kanye West spricht über Porno-Sucht und Präsidentenamt

Die Foo Fighters müssen einen Gig in Los Angeles verschieben.
Nachdem ein Mitglied der Crew um die amerikanischen Rocker an COVID-19 erkrankt ist, müssen Dave Grohl und seine Bandkollegen ein Konzert in der kalifornischen Stadt wohl oder übel verschieben. Eigentlich sollten die ‚Monkey Wrench‘-Interpreten am Samstag (17. Juli) im Los Angeles Forum auf der Bühne stehen, wann der Auftritt nachgeholt werden kann ist derzeit noch nicht bekannt. In einem Statement der Foo Fighters steht zu lesen: „Obwohl wir uns angestrengt haben, allen Corona-Vorgaben und örtlichen Gesetzen zu folgen, gibt es einen bestätigten Fall von COVID-19 innerhalb der Foo Fighters-Organisation. Da wir übermäßig vorsichtig sein und die Sicherheit der Band, der Crew und vor allem der Fans sicherstellen wollen, muss die Show am Samstag im Los Angeles Forum auf ein späteres Datum verschoben werden. Das neue Datum wird demnächst bekannt gegeben. Die Tickets für den 17. Juli werden für das neue Datum gültig sein.“

Der Auftritt wäre der erste dieser Größenordnung für die Band nach der Corona-Quarantäne gewesen. Das Los Angeles Forum kann bis zu 18.000 Zuschauer aufnehmen.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

J.K Simmons: Tritt er dem Cast des ‘Batgirl’-Films bei?

‘Jungle Cruise’: Emily Blunt ließ ‘The Rock’ zappeln

Edgar Wright kritisiert die Schwarzmaler der Zukunft des Kinos

Was sagst Du dazu?