Frank Grillo: Marvel-Geschichte beendet?

Wusstest Du schon...

Liam Gallagher: Neue Musik?

Frank Grillo glaubt, dass er im Marvel Cinematic Universe „fertig“ sei.
Der 55-Jährige spielte den Bösewicht Brock Rumlow alias Crossbones im Superhelden-Universum, wurde aber 2016 im Film ‚Captain America: Civil War‘ getötet und bezweifelt, dass sein Alter Ego wiederbelebt wird. Frank erklärte nun in einem Interview mit ‚Variety‘: „Sie sind mit mir fertig. Aufgrund der Art und Weise, wie die Geschichten erzählt wurden und wie groß die Geschichten wurden, war Crossbones nicht wirklich Teil der Zukunft der Avengers.“

Der produktive Star wird allein im Jahr 2021 in acht Filmen zu sehen sein und besteht darauf, dass er die Filmindustrie erst verlassen werde, wenn er den Nervenkitzel verliere, seinen Namen im Licht zu sehen. „Der Tag, an dem es nicht mehr cool ist, ist der Tag, an dem du in den Sonnenuntergang reiten und aufhören solltest. Es ist ziemlich magisch, Filme machen zu können. Es ist ziemlich magisch, wenn Leute zu dir kommen und sagen: ‚Hey, du warst großartig darin oder du hast mich zum Lachen gebracht oder du hast mich zum Weinen gebracht.‘ Ich wache jeden Tag dankbar auf, dass ich so weit gekommen bin.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gisele Bündchen und Tom Brady: So verbringen sie ihren 12. Hochzeitstag

Stanley Tucci: Freundschaft zu Co-Star wirkt sich positiv auf Leistung aus

Zoë Kravitz: Rolle in Steven Soderberghs neuem Film

Was sagst Du dazu?