Frank Rosin: Der Mörder seines Onkels ist immer noch frei!

Wusstest Du schon...

Donald Trump hat seinen ersten Promi gefunden

Frank Rosin kämpft für seinen Onkel für Gerechtigkeit.
Der 52-Jährige und seine Familie sind noch immer tief erschüttert. Sein Onkel wurde Opfer einer tödlichen Gewalttat. Am 7. Februar 2018 war Rosins Onkel Heinz an den Folgen des Angriffs verstorben. Doch noch immer fehlt von dem Täter jede Spur. Der Grund seien DNA-Tests die verschlampt worden seien. In einem Interview mit ‚Bild‘ erklärt Rosin jetzt: "Mir kommt es vor, als sei mein Onkel bloß Geschädigter zweiter Klasse." Der Täter soll Mohammed A. sein, der sich mittlerweile in die Türkei abgesetzt haben könnte. Frank Rosins Mutter Marlies, die die Schwester des Toten ist, erklärt im Interview: "Man hat das Gefühl wir leben hier in einer Bananenrepublik, was die Justiz angeht."

Und auch Promi-Anwalt Burkhard Benecken hat kein Verständnis für das Durcheinander: "Dieser Fall ist ohnehin schon zum Haare raufen. Aber ein Hinweis der Staatsanwaltschaft Bielefeld setzt dem Ganzen die Krone auf." Laut Berichten der ‚Bild‘-Zeitung soll der Onkel des Fernsehstars seit einigen Jahren in einem Wohnheim in Halle gelebt haben. Am 20. Januar soll er dann von einem 24-jährigen Mitbewohner brutal erschlagen worden sein. Die Angehörigen des Opfers haben deshalb einen Anwalt eingeschaltet, um die abscheuliche Tat schnellstmöglich zu untersuchen: "Familie Rosin geht es insbesondere um die Aufklärung der Tatumstände. Ich habe bei der Staatsanwaltschaft Bielefeld Akteneinsicht beantragt", wurde Anwalt Benecken damals zitiert.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gwyneth Paltrow: Spezielle Ehe-Maßnahmen

Liam Gallagher: Auftritt mit The Killers bei Glastonbury?

Jake Gyllenhaal: Schwester Maggie als Karriere-Inspiration