Freddie Prinze Jr. und Sarah Michelle Gellar folgen einer strengen Erziehungsmethode.
Das Hollywood-Paar hat zusammen die Kinder Charlotte (12) und Rocky (9). Wer jetzt allerdings denkt, dass der Nachwuchs der Stars nach Strich und Faden verwöhnt wird, liegt gründlich falsch. Denn die zwei Schauspieler haben jede Menge Regeln, die ihre Kinder befolgen müssen.

„Wir sind höllisch streng“, packt der ‚Eine wie keine‘-Darsteller aus. Von körperlicher Bestrafung hält er allerdings nichts. „Ich habe meine Kinder nie verprügelt. Meine Mama hat mich verprügelt. Es waren präventive Prügel, also weiß ich, wie ich streng sein kann. Wir haben um die 100 Regeln.“

Dank diesen Maßnahmen sei ihren Kindern zu 100 Prozent klar, wie sie sich zuhause benehmen sollten. „Sie wissen, dass sie diese Regeln nicht brechen können. Freundschaften kommen und gehen. Ich sage meinen Kindern ständig, dass Familie für immer ist. Wir haben also Regeln und sie müssen sie befolgen“, erklärt Freddie im Interview mit ‚Us Weekly‘.

Wie die ‚Buffy – Im Bann der Dämonen‘-Schauspielerin in der Vergangenheit verriet, lautet eine ihrer Regeln, dass ihre Kinder keine eigenen Social-Media-Accounts haben dürfen. Außerdem ist es ihnen nicht erlaubt, ihre Handys auf den Esstisch zu legen. Einzig die Corona-Pandemie vermochte es, diese Regel auf den Kopf zu stellen. „Es ist das einzige Mal, dass ich elektronische Geräte am Tisch erlaube“, enthüllte die 44-Jährige letztes Jahr.

©Bilder:BANG Media International – Sarah Michelle Gellar and Freddie Prinze Jr – JUL 07 – Hairspray premiere