French Montana: „Ich war außer Kontrolle“

Wusstest Du schon...

Janet Jackson litt unter Depressionen

French Montana spricht über seine Medikamentensucht.
Der US-Rapper ist mittlerweile seit über einem Jahr clean, nachdem er 2019 wegen Erschöpfung und Substanzmissbrauch über eine Woche im Krankenhaus verbringen musste. „Ich rannte gute 20 Jahre lang ohne Pause und Gott setzte dem ein Ende“, berichtet er gegenüber dem ‚XXL‘-Magazin. „Ich hatte einen kleinen gesundheitlichen Schrecken. Ich sage den Leuten ständig ‚Wenn du nach deinem Geburtstag nicht auf der Intensivstation landest, dann war es kein guter Geburtstag.‘“

Der 36-Jährige wendete sich erst dem stimulierenden Medikament Adderall zu, um nachts wach zu bleiben und dem Schmerzmittel Percocet, um seine Rückenschmerzen zu lindern. Dann schlitterte er langsam immer mehr in den Abgrund der Sucht ab. „Erst wird es zum Hobby, am Ende wird es zur Sucht. Sie fangen dich ein“, erklärt er.

Mittlerweile ist der Künstler stolz darauf, clean zu sein. Er habe es einfach viel „zu lange übertrieben“, gibt er zu. „Heute ist nüchtern mein neues high. Die Leute sagten, dass ich außer Kontrolle war.“ Auf seinen Erholungsprozess ist der Star unheimlich stolz. „Ich machte zwei Schritte zurück, veröffentlichte keine Musik, machte einen Social Media-Detox… Und ich glaube, es war die schwerste Sache, die ich je in meinem Leben getan habe. Alles einfach zu stoppen und zurückzutreten war einer meiner größten Leistungen.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Seth Rogen: Das Rauchen von Marihuana ist für ihn so normal wie das Tragen von Schuhen

Sharon Stone: Leben verlief nicht nach Plan

Pete Davidson und Phoebe Dynevor: Sie sollen zusammen sein!

Was sagst Du dazu?