Fürst Albert von Monaco über Harrys & Meghans Interview: “Es hat mich ein bisschen gestört”

Wusstest Du schon...

Silvia Wollny ist raus!

Fürst Albert von Monaco kritisiert das Vorgehen von Prinz Harry und Herzogin Meghan – vor fast drei Wochen nach der Ausstrahlung sorgt das Oprah-Interview noch immer für Aufsehen und Gesprächsstoff. Nun meldet sich Fürst Albert zu Wort und äußert in einem Interview seine Meinung zu der Taktik der beiden Ex-Royals – und dabei nimmt der 63-Jährige kein Blatt vor den Mund.

Zwar könne er verstehen, warum das Paar – das im vergangenen Jahr als hochrangige Mitglieder der britischen Königsfamilie zurückgetreten ist – über seine Probleme mit der Monarchie sprechen wollte, jedoch “störte” es ihn, dass sie dies öffentlich taten. Auf die Frage, was er über das Interview denke, sagte Albert zu Yalda Hakim von BBC World News: “Ich denke, es ist sehr schwierig, sich in jemanden hineinzuversetzen. Ich kann den Druck verstehen, unter dem sie standen. Aber ich denke, diese Art von Gesprächen sollten in einem intimen Rahmen innerhalb der Familie geführt werden, statt seine Unzufriedenheit in der Öffentlichkeit kundzutun. Es muss wirklich nicht so in der Öffentlichkeit ausgebreitet werden. Es hat mich ein bisschen gestört.”

Albert fügte hinzu: “Ich kann auf bestimmte Weise sehen, was sie dazu bewegt hat.” Trotzdem denke er nicht, dass der TV-Auftritt das geeignete Forum gewesen sei, um “solche Diskussionen” zu führen. Für die Zukunft wünscht er der kleinen Familie: “Ich wünsche ihnen alles Gute. Es ist eine harte Welt da draußen und ich hoffe, sie haben das Urteilsvermögen und die Weisheit, um die richtigen Entscheidungen zu treffen.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kanye West: Er akzeptiert die Scheidung

Brian Austin Green: Gutes Verhältnis zu Ex Megan

Katherine Schwarzenegger liebt ihre Rolle als Mama

Was sagst Du dazu?