Gabrielle Union: Cowells Rauchen machte sie krank

Wusstest Du schon...

Cher trauert um ihren Ex-Mann Gregg Allman

Gabrielle Union wurde von Simon Cowells Rauchen krank.
Die 47-Jährige ist gegen Zigarettenrauch allergisch und sprach das bereits am ersten Tag bei ‘America’s Got Talent’ an. Später erklärte sie, dass ihr diese Entscheidung nicht leichtfiel, weil das Arbeitsklima generell sehr negativ und sogar rassistisch ihr gegenüber gewesen sein soll. Der Rauch von Simons Zigaretten habe sie im Endeffekt dann für zwei Monate krank gemacht, was wiederum ihren Kollegen Howie Mandel störte, der Mysophobiker ist, also an einer krankhaften Angst vor Schmutz, Bakterien und Viren leidet.

Im Gespräch mit ‘Variety’ verriet die Schauspielerin nun, wie schlimm die Situation für sie am Set gewesen sei: "Ich konnte nicht entkommen. Am Ende war ich einfach zwei Monate am Stück krank. Es war eine Erkältung, die einfach nicht wegging und sich zu einer Bronchitis entwickelte, weil ich es einfach nicht abschütteln konnte. Das hatte Einfluss auf meine Stimme, was Einfluss auf meinen Job hatte."

Es sei eine Herausforderung gewesen, sich nicht selbst die Schuld für ihre Krankheit zu geben. "Es hat mich vom ersten Tag an in eine Position gebracht, in der ich mich ausgeschlossen fühlte. Ich fühlte mich isoliert. Ich fühlte mich ausgegrenzt und als schwierig abgestempelt, nur weil ich wollte, dass grundlegende Gesetze eingehalten werden."

Ein Sprecher von Simon Cowell betonte zu dem Thema allerdings, dass Simon das Rauchen in Gabrielles Nähe sofort eingestellt und sein Verhalten geändert habe, sobald er von ihrer Allergie erfuhr.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kelly Clarkson gibt Beziehungstipps

Priyanka Chopra genießt ihre Zeit mit Nick Jonas

Anthony Mackie: Dreharbeiten während der Pandemie sind grausam!

Was sagst Du dazu?