Gary Barlow hat andere Musiker dazu aufgefordert, wieder auf Tournee zu gehen.
Der Take That-Sänger ist mit seiner Band aktuell für eine Solo-Tournee durch Großbritannien unterwegs und bestand trotz der Herausforderungen aufgrund der Pandemie, sowie des Verlusts einiger Bandmitglieder an das Coronavirus, darauf, dass die Künstler nicht „auf unbestimmte Zeit warten“ sollten.

Barlow erklärte im Rahmen von Jay Rayners Podcast ‚Out To Lunch‘: „Ich bin mir sicher, dass es für viele Künstler verlockend ist, einfach zu denken, dass dies zu viel Stress ist und auf unbestimmte Zeit zu warten. Aber tut das nicht. Trotz aller Nachrichten und Panikmache haben wir das Publikum Nacht für Nacht singen, tanzen und sich amüsieren sehen.“ Im letzten Monat gab der 50-jährige Star zu, dass er die Fans während seiner festlichen Tour durch Großbritannien meiden würde, um so viel wie möglich zu tun, um sich und das Stattfinden seiner Live-Termine zu schützen. „Wir wollen nur bis zum Ende der Tour durchkommen, das wird dann ein Wunder sein. Ich werde niemandem nahekommen. Wenn Fans versuchen, sich uns zu nähern, dann werden wir wegrennen… Wir müssen so streng sein. Eine schlechte Begegnung und das könnte es für die Tournee gewesen sein.“

©Bilder:BANG Media International – Gary Barlow – Copenhagen 2019 – Photoshot