Gemma Arterton: Unangenehme Sexszene

Wusstest Du schon...

David Bowies Asche bei Festival verstreut

Gemma Arterton findet die Eröffnungsszene des Films ‚The Escape‘ sehr unangenehm anzuschauen.
Die 32-jährige Schauspielerin ist neben Dominic Cooper in dem Drama zu sehen. Dabei erinnert sie sich ungern an die Sexszene zu Beginn des Films zurück, die die Hauptdarstellerin in einem emotionalen Wirrwarr zeigt und Arterton sehr unangenehm findet. Im Interview mit ‚ThePool‘ reflektiert sie: "Es gibt keine wirkliche Verbindung zwischen ihnen, während sie miteinander schlafen. Es ist einfach nur er, wie er sich an die Arbeit macht. Ich denke, Dominic war ziemlich schockiert, als er den Film gesehen und bemerkt hat, wie meine Perspektive aussieht und für mich andersherum auch."

Die britische Schauspielerin findet, dass der Film gerade in Zeiten der #MeToo-Bewegung sehr viel Relevanz hat. "Schlafzimmerszenen wie diese sind schwer anzusehen, aber sehr wichtig. Uns wird gesagt, dass wir Nein sagen können, wenn uns etwas gewaltsam aufgezwungen wird, aber in einer Ehe oder Beziehung ist das etwas komplizierter. Es ist wichtig, zu sagen ‚Du musst dich nicht verpflichtet fühlen! Du musst das nicht machen, du kannst Nein sagen’", betont sie. Die Schauspielerin sieht ein großes Problem darin, dass Menschen nicht offen über ihre Gefühle sprechen, sondern Kummer in sich hineinfressen. Sie wünscht sich, dass die Gesellschaft hier offener wird.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jérome Boateng schwärmt von seinem kleinen Sohn

Lauv: So war die Tour mit Ed Sheeran

Lili Reinhart: Schritt für Schritt zum Selbstbewusstsein