Gene Simmons: Fans haben das Musikbusiness gekillt

Wusstest Du schon...

Taylor Swift: Das sagt ihr altes Label zum angeblichen Song-Verbot

Gene Simmons ist der Meinung, dass Fans das Musikbusiness zerstört haben.
Der KISS-Frontmann legt sich gerne mal mit anderen Musikern an — diesmal hat er es jedoch auf diejenigen abgesehen, die Songs illegal downloaden. Wer Lieder nicht offiziell kaufe, so Simmons, raube neuen Künstlern ihre ersten Einnahmen. In einem Interview mit ‚Us Weekly‘ erklärte der 72-jährige Rockveteran: „Ganz klar, neue Künstler werden niemals die Chancen haben, die wir hatten. Labels gaben uns Millionenbeträge — als wir berühmt waren — im Voraus, plus Tantiemen und all das. Deshalb hatten wir keine anderen Jobs. Wenn du jetzt in einer Band bist, kannst du deinen Lebensunterhalt gar nicht verdienen. Du klaust, wenn du Musik runterlädst und teilst. Mich betrifft das nicht; unsere Band kam vorher, als es noch ein echtes Geschäft war. Aber die neuen Künstler — mir bricht das das Herz.“

Der Musiker polarisierte bereits vor einiger Zeit mit der Aussage, Rockmusik sei tot. Nun lastet er Fans auch noch das Sterben der gesamten Musikbranche an. Simmons sagt weiter: „Wer hat die Musikbranche gekillt? Die Fans waren es. Keine ausländische Macht, keine Aliens. Die Fans haben sie getötet.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Chrissy Teigen scherzt über John Legends “merkwürdige” Verbindung zu Ariana Grande

Kerry Katona lässt sich von Online-Trollen nicht mehr das Leben vermiesen

Kelly Ripa: Das ist ihr Ehe-Geheimnis

Was sagst Du dazu?