George Clooney: Inspiration hinter ‘The Midnight Sky’

Wusstest Du schon...

Prinz William: So hart war sein Piloten-Job

George Clooney vergleicht die Arbeit an ‘The Midnight Sky’ mit dem Dreh zu ‘The Revenant’ und ‘Gravity’.
Der 59-jährige Schauspieler spielt in dem bald erscheinenden Netflix-Film einen Wissenschaftler in der Arktis, der versucht ein junges Mädchen zu schützen, während Astronauten nach einer Katastrophe zurück auf die Erde wollen. Laut ‘Variety’ verriet Clooney beim online stattfindenden ‘EnergaCamerimage Film Festival’ über das Sci-Fi-Drama, bei dem er auch Regie führte: “Es sind zwei unterschiedliche Welten: Wir sagten immer, wir filmen ‘The Revenant’, dann stop, dann drehen wir ‘Gravity’. Normalerweise werden Weltall-Filme gedreht und oben ist oben und unten ist unten, so funktioniert das aber eigentlich nicht. Bei ‘Gravity’ rotierte die Kamera die ganze Zeit. Wir wollten die Idee nehmen, dass der Horizont anders ist, ohne dass alle sich übergeben müssen.”

Ein Großteil der Szenen, die auf der Erde spielen, wurde in Island gedreht – eine besondere Herausforderung war für den Regisseur und Hauptdarsteller dabei unter anderem seine kleine Kollegin. “Wenn du mit einer Siebenjährigen drehst, dann ist Zeit alles”, erzählt Clooney weiter, “In Island waren es 40 Grad unter Null und wir mussten uns zusammenknoten, da man die Hand vor Augen nicht sag. Man sah diese Wolke aus Wind und Schnee kommen und das war es, was wir wollten, denn das hat den richtigen Look. Man fokussiert und betet.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Taylor Swift und The Weeknd sind die großen Gewinner bei den 2020 American Music Awards

Saoirse Ronan und Sam Rockwell: Gemeinsam vor der Kamera

Katy Perry widmet Auftritt ihrem Vater

Was sagst Du dazu?