© s_bukley/ImageCollect

Gericht verdonnert Rapper The Game zu 7-Millionen-Dollar-Strafe

Wusstest Du schon...

Shania Twain brät David Copperfield das Fleisch an

Der US-amerikanische Rapper The Game (36, “Let’s Ride”) musste sich vor Gericht wegen eines sexuellen Übergriffs verantworten. Nun hat er den Prozess gegen seine Klägerin verloren, wie das Klatschportal “TMZ” berichtet. Demnach habe ein Gericht in Illinois im Sinne von Priscilla Rainey entschieden. Sie behauptete, der Rapper aus Los Angeles habe sie während Dreharbeiten zu einer Reality-Show im Jahr 2015 sexuell genötigt.

In einem Urteilsspruch, der Ende vergangener Woche gefällt wurde, heißt es, The Game müsse 7,13 Millionen Dollar (ca. 6,7 Mio. Euro) Schadensersatz zahlen. Während der Verhandlung untersagte der Richter der Klägerin den Einblick in die finanziellen Unterlagen von The Game, um dessen Netto-Einkommen herauszufinden. Wie hoch dieses auch immer sein sollte – jetzt sind es dann wohl sieben Millionen weniger. Wie “TMZ” weiter berichtet, will der Rapper gegen dieses Urteil Berufung einlegen.

Musikvideos von The Game finden Sie bei Clipfish

Ob das Urteil Auswirkungen auf seine Konzerte in Deutschland haben wird, ist bisher nicht bekannt. The Game wird im Dezember in Hamburg (13.12.), Köln (15.12.) und München (16.12.) zu Gast sein.

(hom/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Brian May: Endlich gesund

Selena Gomez: Ihre erste Wahl

Iggy Azalea: Papa- und Sohn-Beziehung

Was sagst Du dazu?