Getrennt von Sohn Damian: Tränen bei Sylvie Meis

Wusstest Du schon...

Nicole Richie: Nicht begeistert von Sofia Richies Beziehung

Normalerweise ist Sylvie Meis(43) als immer strahlender TV-Profi bekannt, doch wenn das Gespräch auf Sohn Damian (14) kommt, kullern die Tränen. Beim RTL-Interview brach die Sehnsucht aus der Moderatorin heraus, denn sie hat den Teenager schon viele Monate nicht mehr gesehen.

Sylvie Meis vermisst Damian

Ihr Sohn lebe seit August 2020 bei seinem Vater, Fußballprofi Rafael van der Vaart (38), im dänischen Esbjerg und spielt selbst beim Esbjerg fB in der U15-Mannschaft Fußball. Obwohl die Niederländerin stolz ist auf das Talent ihres Kindes, fehlt ihr Damian doch sehr: "Für mich als Mutter, deren Kind in Dänemark lebt, tut es einfach unglaublich weh. Natürlich sprechen wir jeden Tag über FaceTime, aber das ersetzt nicht die Körpernähe", klagte Sylvie, für die es durch die Corona-Pandemie noch schwieriger ist, Zeit mit Damian zu verbringen.

Gibt’s ein Wiedersehen an Damians Geburtstag?

Über ihren Sohn zu sprechen, fiel Sylvie sichtlich schwer, und sie musste das Interview sogar unterbrechen. Mit Tränen in den Augen fuhr sie fort: "Ich kann nur als unglaublich stolze Mama sagen, dass es Damian sehr, sehr gut geht. Er lebt seine Träume und er erbringt die Leistung. Deshalb ist es toll, zu sehen, dass die Entscheidung richtig war."

Das TV-Multitalent hofft nun, dass es bald ein Wiedersehen gibt: "Am 28. Mai, wenn er Geburtstag hat, möchte ich ihn unbedingt sehen. Wir versuchen, das mit allen Maßnahmen hinzukriegen. Ich hoffe und bete wirklich, dass ich meinen Sohn bald sehen kann. Den Geburtstag meines Kindes zu verpassen – darüber möchte ich gar nicht nachdenken", erklärte Sylvie Meis.

Bild: AAPimages / Timm/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Erst jetzt wird bekannt: Michelle Hunziker litt im Winter unter Corona

Keith Urban: Er änderte seinen “Lockdown-Plan”

Simon Webbe: Tochter ist sein ganzer Stolz

Was sagst Du dazu?