Gigi Hadid fährt die Krallen aus

Wusstest Du schon...

Dwayne Johnson & Vin Diesel: Im Streit auseinander?

Gigi Hadid wehrt sich gegen ihre Kritiker.
Die blonde Schönheit ist die Tochter des früheren Models Yolanda Hadid und des Immobilienentwicklers Mohamed Hadid, weshalb ihr Viele vorwerfen, ihren Durchbruch in der Fashion-Industrie nur dank ihrer privilegierten Erziehung geschafft zu haben. Bei dem Launch der neuen Reebok-Kampagne #BeMoreHuman in Sydney sagte die 23-Jährige: "Die Leute denken, dass ich es nicht verdiene, dort zu sein, wo ich bin, weil ich aus einer erfolgreichen Familie komme. Aber meine Eltern haben verdammt hart gearbeitet. Mein Vater war ein Flüchtling, meine Mutter kam von einem Bauernhof, ist nach New York gegangen und hat Geld nach Hause zu ihrer Familie geschickt. Sie haben sich den Ar*** abgearbeitet und haben mir damit ein Leben geschenkt und ich arbeite hart, um das in Ehren zu halten."

Gigi äußerte sich auch zu der Kritik, die sie aufgrund ihres Covers für das arabische ‚Vogue‘-Magazin erhalten hatte. Sie hasse es, in Schubladen gesteckt zu werden, was leider ständig passiere. "Ich bin nicht palästinensisch genug, um auf dem Cover der ‚Vogue Arabia‘ zu sein, ich bin zu hübsch, um Kriminalpsychologie zu studieren oder eine tolle Volleyballspielerin oder Boxerin zu sein? Zur Hölle mit euch, wenn ihr das denkt", stellte sie klar.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

So tickt der neue ‚Bachelor‘

Hailee Steinfeld: Depressiv in New York

Sarah Hyland: Trost von Vanessa Hudgens