Gillian Anderson: Angst vor Rolle in ‘The Crown’

Wusstest Du schon...

Ist Emma Roberts schwanger?

Gillian Anderson war “wirklich nervös”, Margaret Thatcher in ‘The Crown’ zu portraitieren.
Die 52-jährige Schauspielerin wurde für ihre Rolle als ehemalige britische Premierministerin in der Netflix-Hitserie, die das Leben von Königin Elizabeth II. und ihrer Familie erzählt, sowohl für den SAG Award als auch für den Golden Globe nominiert.

Aber trotz des Lobes, das sie für die Rolle erhalten hat, enthüllte der ‘Sex Education’-Star nun, dass er anfangs Angst hatte, das Projekt anzunehmen. “Ich war wirklich s***** nervös. Gleichzeitig ist es eine wunderbare Produktion, die von erfahrenen Leuten gemacht wird. Sie drehen die ersten zwei Wochen für jeden großen neuen Charakter auf Tonbühnen [ein Bereich eines Filmstudios, der für die Aufnahme von Ton geeignet ist und typischerweise für die Aufnahme von Dialogen verwendet wird.] Es war beruhigend zu wissen, dass, wenn ich schlecht war, es einfach sein würde, neu zu drehen. Ganz im Gegensatz dazu, eine Villa auf dem Land für einen weiteren Tag zu mieten, weil ich schlecht war”, erinnert sie sich im Gespräch mit dem ‘InStyle’-Magazin zurück.

Die ‘Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI’-Darstellerin hat besonders hart daran gearbeitet, Thatchers Stimme genau richtig hinzubekommen. “Ich habe sehr hart an der Stimme gearbeitet. Es musste eine bestimmte Tonlage und Sprechweise sein, die sich so anfühlte, als wäre sie natürlich und irgendwo in mir verankert, und auch eine, die ich konsistent halten konnte.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Tom Hiddleston ist gerne „Mr Loki”

Reese Witherspoon ist ein „Macher“

Adele: Details zum neuen Album

Was sagst Du dazu?