Gillian Anderson hat Grenzen gesetzt

Wusstest Du schon...

Michael Douglas: John Krasinski soll ihn in Biopic portraitieren

Gillian Anderson hat Peter Morgan am Set von ‘The Crown’ Grenzen gesetzt.
Die 52-jährige Schauspielerin spielt in der vierten Staffel der britischen Serie die ehemalige Premierministerin Margaret Thatcher. Andersons Partner Peter Morgan ist der Macher der Serie – allerdings haben die beiden am Set nicht so viel miteinander zu tun. Damit die Beziehung nicht leidet, haben Gillian und Peter nämlich abgemacht, dass sie die Arbeit des anderen bei den Dreharbeiten nicht kritisieren. Der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift ‘Harper’s Bazaar’ erklärt Gillian: “Für unsere eigene Gesundheit und für das Wohlergehen unserer Beziehung mussten wir ganz klar Grenzen ziehen. Ich werde das Skript nicht kommentieren, aber du darfst meine Performance nicht kommentieren!”

Bevor sie die Rolle der polarisierenden Politikerin annehmen konnte, musste die ehemalige ‘Akte X’-Darstellerin auch ihre eigenen Vorurteile gegenüber Thatcher abbauen. Anderson erklärt weiter: “Ich musste an einen Punkt kommen, an denen es nichts mit meiner Meinung ihrer Politik oder ihren Taten gegenüber zu tun hat. Es geht nur um sie als Menschen und ihre Motivation als Politikerin und als Mutter.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jessica Hart: Es wird ein Junge!

Robbie Williams akzeptiert seinen Haarausfall

Jenna Dewan und Steve Kazee: Es war Schicksal

Was sagst Du dazu?