Giovanni Zarrella: “Zwei Dinge, ohne die ich nicht leben könnte”

Wusstest Du schon...

Wird Sofia Vergara Talentshow-Jurorin bei “America’s Got Talent”?

Giovanni Zarrella (43) ist wieder ganz obenauf — im wahrsten Sinne des Wortes. Das neue Album des Sängers, 'La vita è bella', schaffte es an die Spitze der Charts, und auch sonst gibt es Anlass, entspannt in die Zukunft zu sehen.

"Lernen, mit Niederlagen umzugehen"

Giovanni weiß den Erfolg zu schätzen, denn er nimmt ihn nicht als selbstverständlich hin. "Ich musste lernen, mit Niederlagen umzugehen", erklärte der ehemalige Sänger der Castingband Bro'Sis im Gespräch mit 'Gala'. Gerade im Showbusiness verlaufen Karrieren eben nicht immer geradlinig. "Zum Glück gibt es zwei Konstanten in meinem Leben: die Musik und meine Familie. Zwei Dinge, ohne die ich nicht leben könnte und die ich brauche wie die Luft zum Atmen." Seit 2005 ist er mit Moderatorin und Model Jana Ina (44) verheiratet, 2008 wurden sie Eltern.

Giovanni Zarrella freut sich auf den Samstagabend

Zum Glück bringt Giovanni neben Talent auch Vielseitigkeit mit — und die brachte dem talentierten Fußballer einen der größten Jobs im deutschen Fernsehen ein. Ab Herbst darf er eine Samstagabendshow im ZDF moderieren. "Ich freue mich total darauf", so der Star. Giovanni sieht sich allein schon durch seine Herkunft in seinem Element: "Italiener gelten ja als die besten Gastgeber, das habe ich schon als Teenager bei Mama und Papa im Restaurant gelernt, wo ich als 15-Jähriger in den Sommerferien gearbeitet habe. Da kamen die unterschiedlichsten Gäste rein, und die wollte ich unbedingt glücklich aus dem Restaurant schicken." Ab Herbst schickt Giovanni Zarrella hoffentlich viele Zuschauer glücklich ins Wochenende.

Bild: Georg Wendt/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinzessin Charlotte behauptet, “sie sei 16”, wenn sie jemand fragt

Marlene Lufen: Wir müssen mehr für Gleichberechtigung tun

Willi Herren: So nehmen seine Ballermann-KollegInnen Abschied

Was sagst Du dazu?