Gisele Bündchens Mann wollte keine Hausgeburt für sein Kind.
Das brasilianische Model ist seit 2009 mit dem Football-Spieler Tom Brady verheiratet, gemeinsam ziehen sie die Kinder Benjamin (12) und Vivian (9) groß. Doch bei der Geburt seines ersten Sohnes hatte der Sportler kein Mitspracherecht. Denn obwohl Tom dagegen war, entschied sich Gisele für eine Hausgeburt! In einer Folge der Serie ‘Man In The Arena: Tom Brady‘ plauderten die beiden jetzt darüber: „Es war lustig, weil er nicht wollte, dass ich eine Hausgeburt habe. Er sagte: ‚Auf keinen Fall‘, und ich meinte: ‚Entschuldige, das kannst du dir nicht aussuchen, das ist mein Körper‘“, sagte Gisele. Heute denkt auch Tom anders: „Ich glaube, wir haben diesen Jungen auf die wertvollste Weise auf die Welt gebracht.“

Nach außen hin führt das Paar eine wahre Bilderbuchehe – doch wie der Sportler vor einiger Zeit in einem Interview mit dem Radiosender ‚SiriusXM‘ verriet, stand die Beziehung der Stars zwischenzeitlich auf Messers Schneide. Die Laufsteg-Schönheit habe sich bezüglich familiärer Verpflichtungen alleingelassen gefühlt. „Vor ein paar Jahren hatte sie das Gefühl, dass ich nicht meinen Teil zur Familie beitrage“, enthüllte Tom. „Sie hatte den Eindruck, dass ich die ganze Saison lang Football spielte und sie den Haushalt regelte. Als die Saison endete, sagte ich ‚Super, jetzt kann ich mich auf meine ganzen anderen geschäftlichen Aktivitäten konzentrieren.‘ Und sie meinte ‚Und wann machst du Dinge für das Haus? Wann bringst du die Kinder zur Schule?’“

©Bilder:BANG Media International – Tom Brady and Gisele Bundchen – 2019 Hollywood For Science Gala – Avalon