Green Day streiten nie

Wusstest Du schon...

Rudi Assauer ist gestorben

Green Day streiten sich seit langer Zeit nicht mehr, da sie als Band bereits so viele Jahre gemeinsam Musik machen.
Die ‘Basket Case’-Interpreten, bestehend aus Frontmann Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt und Tre Cool, finden immer einen gemeinsamen Nenner, wenn es um ihre Musik geht, auch wenn sie unterschiedliche Geschmäcker und Meinungen im Entstehungsprozess eines Albums haben. Mike erzählte im Interview mit ‘Bassist’-Magazin über die Stimmung in der Band: "Ich spiele mit Billie seit ich zehn bin und jetzt bin ich 47. Das Ding ist, wir sind Freunde und wir wuchsen vor langer Zeit zusammen auf – wenn es also komisch oder schwierig wird, können wir einfach darüber sprechen. Wir sind alle unterschiedliche Menschen, aber es gibt einen gemeinsamen Nenner in der Musik. Billie ist zu einem phänomenalen Songwriter geworden, aber wenn wir zusammen sind, dann weiß er, dass er sich auf Tre und mich verlassen kann, wir steuern unsere Parts bei."

Jahrelang probten Green Day jeden Tag – als sie herausfanden, dass nicht jede Band so viel Zeit investiert, waren die Musiker ziemlich überrascht. "Bis ‘Uno! Dos! Tre!’ Aus 2012 probten wir vier bis sechs Tage die Woche zwischen den Tourneen und Alben", erzählt Mike weiter, "ich war geschockt, als ich mit anderen Bands sprach. Ich war wirklich überrascht und dachte ‘Ihr probt nicht jeden Tag?’"

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Leigh-Anne Pinnock: Ihr mangelte es lange Zeit an Selbstvertrauen

Pink: Balance zwischen Job und Familie

Ellen DeGeneres verlässt die ‘Ellen DeGeneres Show’ nach 18 Jahren

Was sagst Du dazu?