© dominika zarzycka / Shutterstock.com

“Grey’s Anatomy”: Patrick Dempsey überrascht mit einem Geständnis

Wusstest Du schon...

Jessica Simpson: Autobiografie kommt 2020

Der Serientod von Dr. Derek Shepherd ist für viele Fans der Ärzteserie “Grey’s Anatomy” immer noch schwer zu akzeptieren. Und das, obwohl es schon über ein Jahr her ist. Nun hat Schauspieler Patrick Dempsey (50, “Bridget Jones’ Baby”) in einem neuen Interview mit dem US-Sender “ABC” über die Zeit nach seinem Ausstieg geredet und etwas völlig Überraschendes offenbart.

Wie stirbt McDreamy?

Alle Folgen von “Grey’s Anatomy” können Sie hier ansehen

“Ich denke, jeder war überrascht, wie abrupt es geendet hat”, so Dempsey. Für ihn und Serienschöpferin Shonda Rhimes (46) sei es einfach an der Zeit gewesen, die Geschichte von Derek Shepherd zu Ende zu erzählen. Es sei schwierig, zehn Jahre lang die gleiche kreative Energie zu verspüren. Zu den Gerüchten, er habe sich wie eine Diva am Set verhalten, sagte er: “Ich kann verstehen, warum die Leute das sagen.” Allerdings halte er es für schwierig, einen Schauspieler daran zu beurteilen, wie er sich an seinem Set verhalte. Oftmals liege das Verhalten an der Emotionalität der Szene, die gerade gedreht werde.

Außerdem gestand der 50-Jährige, habe seine letzte Episode noch nie gesehen. “Ich glaube, es nimmt kein gutes Ende”, sagt er mit einem Lachen auf den Lippen. Dr. Derek Shepherd stirbt an den Folgen eines tragischen Autounfalls. Seinen Ausstiegt sieht der Schauspieler dennoch positiv. Sein Vater habe stets gesagt, wenn sich eine Tür schließe, öffne sich eine andere. Dempsey war zuletzt an der Seite von Renée Zellweger und Colin Firth in “Bridget Jones’ Baby” im Kino zu sehen. Außerdem haben er und seine Ehefrau Jillian die Scheidung abgeblasen und ihre Ehe gerettet.

(cam/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jennifer Garner spricht offen über Beziehungen im Rampenlicht

Reese Witherspoon: Rolle inspirierte ihr Leben

Jamie Foxx wird zum Vampirjäger

Was sagst Du dazu?