Filmstar Drew Barrymore (46, 'Drei Engel für Charlie') hat allen Grund zum Feiern: Seit über zwei Jahren ist sie trocken. In einem Interview mit 'CBS This Morning' sprach die Schauspielerin über ihre Entscheidung, mit dem Trinken aufzuhören sowie über ihren neugefundenen "ruhigen, selbstbewussten" Weg.

Privater Umgang mit Problemen

"Ich habe festgestellt, dass es mir und meinem Leben nicht guttut", erklärte die Moderatorin der 'Drew Barrymore Show'. Sie habe den Entschluss getroffen, "privat mit ihren Problemen" umzugehen und diese aus dem Licht der Öffentlichkeit zu halten. "Es würde mich nicht wundern, wenn es eine Revolte gegen die Perfektion gibt, die uns durch Social Media aufgezwungen wird", fuhr sie fort.

"Wir sind in einer Sackgasse angelangt und an einem entscheidenden Punkt, wo wir darüber sprechen, wie wir uns selbst finden. Wir wir uns selbst heilen, ist eine Reise und erfordert Lösungen. Die meisten Menschen entscheiden sich, so etwas privat zu halten."

Drew Barrymore tauscht sich mit Machine Gun Kelly aus

Während die Schauspielerin über ihre Probleme sprach, gab sie auch einen Ausblick auf ihr bevorstehendes Interview mit Machine Gun Kelly (31, 'Bad Things'), in dem die beiden sich über ihre psychischen Probleme austauschen. Anschließend habe sie den Sänger "viel besser verstanden" und brachte dies mit ihrer 2016 erfolgten Scheidung von Will Kopelman in Verbindung, mit dem sie zwei Kinder hat. "Es ging mir nicht gut und ich wollte einfach mit ein paar Leuten darüber reden, wie ich aus dem Loch rauskomme. Ich hatte zwei Kinder, um die ich kämpfen musste, und ich brauchte Hilfe", sagte Drew Barrymore. "Ich fing an, mich an verschiedene Leute zu wenden, und schließlich habe ich wirklich einige große, weitreichende Veränderungen in meinem Leben vorgenommen und ich habe eine neue Richtung eingeschlagen – eine ganz neue, die ich mit aufgebaut habe."

Bild: Jennifer Graylock/INSTARimages/Cover Images