Gwen Stefani: Las Vegas-Show ist ‚kräftezehrend‘

Wusstest Du schon...

Netflix-Star Ellie Kemper ist wieder Mutter geworden

Gwen Stefanis Dauershow in Las Vegas ist "kräftezehrend".
Die ‚Sweet Escape‘-Hitmacherin fühlt sich "geehrt", "jeden einzelnen Abend" im Zappos Theater im Planet Hollywood Resort and Casino in der amerikanischen Spielerstadt auftreten zu dürfen, gab aber auch zu, dass die Konzerte sie auslaugen. Der TV-Boulevard-Sendung ‚Entertainment Tonight‘ sagte die frühere No Doubt-Frontfrau: "Es fühlt sich an wie ein Marathon! Es ist so physisch, es ist so emotional, es ist so kräftezehrend, aber es gibt mir auch so viel. Ich fühle mich so geehrt… es war ziemlich magisch. Ich habe ziemliches Glück."

Die 49-jährige Sängerin fühlt sich beim Betreten der Bühne zu Beginn immer ein wenig überwältigt, sammelt sich aber schnell wieder und entwickelt ein "Verlangen nach der Aufmerksamkeit" des Publikums. Stefani berichtete weiter: "Ich gehe rauf und denke, ‚Was bin ich? Wer bin ich? Was mache ich?‘ Aber dann setzt irgendetwas ein und ich habe einfach dieses Verlangen nach der Aufmerksamkeit dieser Menschen."

Gwen, die gemeinsam mit ihrem Ex-Mann Gavin Rossdale drei Söhne großzieht und momentan mit Blake Shelton liiert ist, gab zu, viel Druck bezüglich ihrer Dauershow zu verspüren, da es bedeute, dass Menschen von weit angereist kommen, um sie zu sehen. Deshalb fühlt sich die Blondine durchaus "gesegnet", dass das Vertrauen der Veranstalter in sie besteht. "Du trittst gegen Vegas an und die ganzen anderen Shows und die Aktivitäten und Menschen fliegen ein und haben ein Wochenende dort und es ist eine große Sache", erklärte sie. "Ich fühle mich sehr gesegnet. Ich weiß, dass sie nicht einfach jedem [Dauershows] anbieten."

Das Vertrauen, das in sie gesteckt wird, nutzt die Künstlerin, um Gutes zu tun. So wird ein US-Dollar jedes verkauften Tickets für ihre Show an die Cure 4 Kids-Stiftung gespendet – Nevadas einziges Non-Profit-Krebszentrum für Kinder. Vorbildlich, Gwen!

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hailey Bieber in der Isolation: So glücklich wie lange nicht!

Dennis Quaid: Quarantäne als ‚Training vor der Ehe‘

Gemeinsame Tour: Mabel wird bald zum Harry Styles-‚Fangirl‘