Gwyneth Paltrow: Die Schauspielerei war nie ihre Leidenschaft

Wusstest Du schon...

Wie geht es Britney?

Gwyneth Paltrow fühlt sich nicht “wohl” dabei, wenn alle Augen auf sie gerichtet sind.
Die 48-Jährige hat in den letzten Jahren immer weniger Schauspielrollen angenommen – ihren letzten Leinwandauftritt hatte sie 2019 in ‘Avengers: Endgame’.

Der Grund für ihren Rückzug aus der Traumfabrik-Hollywood liegt darin, dass sie sich nicht mehr sicher war, ob sie eine Schauspielkarriere verfolgen möchte. Obwohl sie lange Zeit vor der Kamera stand und 1999 für ihre Darbietung der Viola De Lesseps im Drama ‘Shakespeare in Love’ sogar mit einem Oscar als Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde, fühlte sie sich nie wirklich wohl dabei, eine öffentliche Person zu sein. Doch spätestens nach ihrem Oscar-Gewinn stand sie mehr denn je im Rampenlicht. Paltrow erinnert sich im Gespräch mit Naomi Campbell für deren YouTube-Serie ‘No Filter With Naomi’: “Ich denke, vieles davon kommt auch von der Tatsache, dass ich und das ist etwas, was ich denke, dass ich später im Leben realisiert habe, mich eigentlich nicht so wohl gefühlt habe, eine öffentliche Person zu sein oder vor der Kamera zu stehen, obwohl ich es so lange gemacht habe. Es gibt einen Teil von mir, der sich wirklich schüchtern fühlt und nicht das Gefühl hat, dass er von Natur aus ein extrovertierter Mensch ist …” Die Hollywood-Schönheit fügt hinzu: “Ich habe so jung damit angefangen … Ich habe lange Zeit gebraucht, bis ich mich gefragt habe: Mag ich diesen Job? Fühle ich mich wohl dabei? Möchte ich Schauspieler werden?”

Über die Jahre hinweg hat sich Gwyneth ein zweites berufliches und sehr erfolgreiches Standbein aufgebaut. Mit ihrem Lifestyle-Unternehmen Goop scheint sie ihre Passion gefunden zu haben. Ob sie sich vorstellen könnte, noch einmal vor die Kamrea zu treten? Die Antwort ist “ja”. Allerdings müsste es etwas von ihrem Ehemann, dem Autor und Produzenten Brad Falchuk sein. Auch Theater schließt Paltrow nicht aus.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Madonna kritisiert eine Frau, die sie beschuldigt, nicht “in der echten Welt” zu leben

Carey Mulligan: Rolle in ‘Promising Young Woman’ bedeutet ihr viel

Willi Herren über ‘Promis unter Palmen’: Homophobie ist noch immer weit verbreitet

Was sagst Du dazu?